Gemeine Nachtkerze

 (Oenothera biennis)

„Zeitanzeiger-Pflanze, die ökonomischer­wei­se ihre duftenden Blüten erst ca. 18-20 Uhr öffnet – wenn ihre Nachtfalter-Kund­schaft zu fliegen beginnt. -  Die Pflanze wurde wegen der fleischigen Wurzel 1614 als Gemüse­pflanze aus Nord­amerika eingeführt und kommt heute nur noch verwildert vor. Ihre Fruchtstände sehen sehr dekorativ aus und können gut für Trockengestecke verwen­det werden. Die Pflanze ist zweijährig und sollte sich wieder aussamen können – also bitte nicht hier absammeln. Zu Parallelen zwischen Biologie und Ökonomie s.

 

www.zukunfts-werkstatt.org/oeko-gruenanlage